Nachrichtenbericht von ntv Nachrichten:

Feuerwehr testet Sonargerät im Rhein – und macht eine schreckliche Entdeckung

Einen grausigen wie überraschenden Fund haben Feuerwehrleute im Rhein in Baden-Württemberg gemacht: Die Brandschützer testeten in dem Fluss ein Sonargerät, das zufällig einen größeren Gegenstand im Wasser ortete. Doch was sie da aus dem Wasser bergen, damit haben die Feuerwehrleute sicherlich nicht gerechnet. Es handelte sich um ein Auto und im Fahrzeug befand sich auch noch der Fahrer – ein vor knapp acht Jahren spurlos verschwundener Taxifahrer aus Bad Säckingen. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei heute mit.

Das Taxi war demnach bereits vor gut einem Monat aus dem Rhein bei Bad Säckingen geborgen worden, inzwischen wurde der Tote zweifelsfrei identifiziert. Den Ermittlern zufolge gab es damals keine Erklärungen oder Hinweise für sein Verschwinden, auch eine Ortung seines letzten Aufenthaltsorts war nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft damals auch unmöglich, weil der Vermisste kein Mobiltelefon bei sich hatte und sein Taxi nicht über ein entsprechendes Gerät verfügte. Die Ermittlungen zu den Umständen des Geschehens dauern noch an.

Quelle: ntv.de

https://www.n-tv.de/der_tag/Feuerwehr-testet-Sonargeraet-im-Rhein-und-macht-eine-schreckliche-Entdeckung-article22507159.html

Menü